Banner ABW

Das Angermünder Bildungswerk zur Förderung des Handwerks und des Mittelstandes e.V. (ABW e.V.)

Unsere Region

Die Stadt Angermünde liegt etwa 70 km nordöstlich von Berlin im Landkreis Uckermark und ist vor allem durch landwirtschaftliche Produktion geprägt. In der nahegelegenen Stadt Schwedt an der Oder befindet sich ein petrochemischer Betrieb und eine Papierfabrik. Den Schwerpunkt der industriellen Ansiedlungen bilden jedoch die klein- und mittelständige Handwerksbetriebe. Seit geraumer Zeit entwickelt sich die Tourismusbranche in der Region positiv. Hiervon profitieren Unternehmen im Hotel- und Gaststättengewerbe. Die landschaftliche Schönheit der Uckermark mit den beiden Naturparks "Unteres Odertal" und "Uckermärkische Seen" sowie dem Biosphärenreservat "Schorfheide-Chorin" zählen zu den touristischen Attraktionen dieser einzeitlich geprägten Region.

Unser Unternehmen

In Folge der Wende 1989 und den damit verbundenen gesellschaftlichen Umwälzungen wurde unsere Firma 1991 gegründet. Dies geschah insbesondere vor dem Hintergrund des Zusammenbruchs der industriellen Produktion und dem damit verbundenen massiven Verlust von betrieblichen Ausbildungsplätzen in und um Angermünde herum. Heute beschäftigt unserer Unternehmen rund 70 Mitarbeiter, die etwa 250 Jugendliche in einer Berufsausbildung, ca. 60 Teilnehmer in berufsvorbereitenden Maßnahmen und rund 150 Teilnehmer in Weiterbildungsmaßnahmen aus- und weiterbilden. Zudem ist das Angermünder Bildungswerk über Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen und dem Programm "Arbeit statt Sozialhilfe" fest in die arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen der regionalen Arbeitsverwaltung integriert.

Seit Juli 1999 wird die Qualität unserer Leistungen als ein den Internationalen Richtlinien für Normung (ISO 9001 = International Organization for Standardization) entsprechendes Dienstleistungsangebot anerkannt. Dies betrifft die Berufsvorbereitungslehrgänge genauso wie die außerbetriebliche Schulung in elf anerkannten Ausbildungsberufen:

Bildungsangebote

Berufsvorbereitung

Jugendliche mit besonderem Förderbedarf werden bei uns während einer Orientierungsphase von bis zu einem Jahr auf die Berufsausbildung vorbereitet. In diesem Zeitraum können Sie praxisnahe Erfahrungen in verschiedenen Berufen sammeln. Parallel hierzu bieten wir Stützunterricht an und betreuen die TeilnehmerInnen sozialpädagogisch. Derzeit richten wir drei Berufsvorbereitungslehrgänge aus. Dies sind im einzelnen:

  • Lehrgang zur Verbesserung der beruflichen Bildungs- und Eingliederungschancen, 

  • Lehrgang "testen, informieren probieren", 

  • Grundlehrgang.

Erstausbildung

Jugendliche mit besonderem Förderbedarf können beim Angermünder Bildungswerk die folgenden elf Berufsausbildungen durchlaufen:

  •  Bürokauffrauen und -männer,

  •  Informatikkauffrauen und -männer,

  •  Kauffrauen und -männer für Bürokommunikation,

  •  Kfz-Mechaniker,

  •  Metallbauer,

  •  Tischler,

  •  Maler/Lackierer,

  •  Elektroinstallateure,

  •  Zentralheizungs- und Lüftungsbauer,

  •  Fachgehilfe/-kraft im Gastgewerbe,

  •  Schilder- und Lichtreklamehersteller.

Seit September 1997 stehen in unserem neu erbauten Wohnheim "Europäisches Jugendcamp" Übernachtungsplätze zur Verfügung. Diese können von Jugendlichen, die weit entfernt wohnen und sich bei uns ausbilden lassen genauso genutzt werden wie von TeilnehmerInnen, die an internationalen Programmen unserer Einrichtung teilnehmen.

Bild_ABW
Angermünder Bildungswerk

Weiterbildung

Das Angermünder Bildungswerk bietet eine breite Palette von Fortbildungs- und Umschulungsmaßnahmen an, die im besonderen auf neue wirtschaftliche und technische Entwicklungen eingehen, wie etwa die Solartechnik, die Brennwerttechnologie oder neue Schweißverfahren im KFZ-Bereich.

Internationale Zusammenarbeit / Projektarbeit

Das Angermünder Bildungswerk ist bestrebt, sein Ausbildungsangebot durch intensive internationale Kontakte zu verbessern und zu bereichern. Derzeit kooperieren wir - durch die Europäische Union gefördert - mit Partnern aus sechs europäischen Ländern in verschiedenen transnationalen Projekten. Die Partner stammen aus Frankreich, Großbritannien, Niederlande, Polen, Schweden und Tschechien.

Schließlich haben wir verschiedene Ausbilder- und Jugendaustauschmaßnahmen sowie drei Projekte im Rahmen der GI Beschäftigung ? realisiert. Hierzu zählten die folgenden Vorhaben: Erstellung und Erprobung eines multimedialen Lernprogramms mit und für benachteiligte Jugendliche, Berufsausbildung von Informatikkauffrauen sowie der Aufbau eines Netzwerkes für individuelle Berufswegeplanung. Des weiteren arbeiten wir derzeit in dem hier vorgestellten Modellprojekt, in dem die Betriebe als Ausbildungsort für Benachteiligte wieder gewonnen werden sollen.

Jugendhilfebetrieb

Wir führen Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen durch mit dem Ziel, Jugendliche wieder in den ersten Arbeitsmarkt zu integrieren. Unser Plan ist es, dass sich die TeilnehmerInnen der erfolgreich wirtschaftenden Gewerke durch Betriebsausgründungen selbständig machen können. In den folgenden Bereichen existieren selbständig arbeitende Werkstätten:

  •  Aufarbeiten von Bekleidung,

  •  Aufarbeiten von Möbeln,

  •  Informations- und Kommunikationstechnik,

  •  Recycling.


ABW - Angermünder Bildungswerk e.V.
Herr Klitzing
Straße an der MTS 7
16278 Angermünde
Tel.: 03331 / 2605-84, Fax -77
E-Mail: Angermünder Bildungswerk

Logo_ABW

Internet: Angermünder Bildungswerk


Links zu den Partnerkurzdarstellungen im Überblick


Home   Zurück zur Startseite         Überblick  Zum Inhaltsverzeichnis Nordverbund