Banner: Abschlusstagung in Hamburg 2005

Unser Modell für den Weg in Arbeit - Betriebsnahe Qualifizierung für Jugendliche mit Förderbedarf in Angermünde, Bremen, Schwerin und Hamburg

Ort: Handwerkskammer Hamburg, Holstenwall 12, 20355 Hamburg

Zeit: 24. November 2005, 9.00 h bis 15.00 h

Veranstalter: Jugendbildung Hamburg (JBH)

Eine Dokumentation der Fachtagung wird demnächst publiziert.

Programm vom 24. November in der Handwerkskammer Hamburg, Holstenwall 12 in 20355 Hamburg:

 

9.00 h - 9.30 h

Begrüßung und Eröffnung

  • Alfred Fröhlich, Geschäftsführer Jugendbildung Hamburg,

  • Inge Bornemann, Leiterin der Abteilung Berufsbildung, Handwerkskammer Hamburg,

  • Jugendliche aus ehemaligen Lehrgängen.

9.30 h - 9.50 h Impulsreferat
Rolle und Bedeutung der Betriebe in der beruflichen Benachteiligtenförderung
  • Angelika Block-Meyer, Bundesministerium für Bildung und Forschung, Bonn.

   
9.50 h - 10.15 h Beitrag 1 (Änderung!)
Lernort Betrieb - Königsweg für benachteiligte Jugendliche?
  • Dr. Hans-Joachim Petzold, Vorsitzender des Fachbeirates Benachteiligtenförderung der Bundesagentur für Arbeit, Heidelberg.

10.15 h - 10.40 h Beitrag 2
Qualifizierung und Ausbildung im Verbund von Berufsschule, Betrieb und Bildungsdienstleister
  • Dr. Peter-Werner Kloas, Zentralverband des Deutschen Handwerks, Berlin.

   
10.40 h - 11.10 h Kaffeepause

Posterpräsentationen

   
11.10 h - 11.35 h Beitrag 3
Unterteilung der Berufsausbildungsvorbereitung in Qualifizierungsabschnitte - Die Dokumentation der Qualifizierungsbausteine beim Good Practice Center im Bundesinstitut für Berufsbildung
  • Britta Reitz, Bundesinstitut für Berufsbildung, Bonn.

11.35 h - 12.00 h Beitrag 4
Die Eignungsanalyse als Instrument der Stärken- und Schwächenfeststellung - Wissenschaftliche Ansätze zur Vorhersage von Ausbildungsreife und beruflicher Eignung
  • Prof. Dr. Reinhard Hilke, Psychologischer Dienst der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg.

   
12.00 h - 13.00 h Mittagspause
   
13.00 h - 14.30 h Forum
Berufliche Benachteiligtenförderung aus einem Guss - Schulen, Betriebe und Bildungsdienstleister im Lernortverbund
  • Peter Fischer, Abteilungsleiter an der Gesamtschule Horn, Hamburg,

  • Grit Kaufmann, Leiterin der Geschäftsstelle Wandsbek der Hamburger Agentur für Arbeit,

  • Ernst Lund, Staatliche Gewerbeschule Bautechnik G 19, Hamburg,

  • Erika Stegen, Leiterin der Berufsvorbereitung, Jugendbildung Hamburg,

  • Mirko Wiese, Eduard Züblin AG Hamburg,

  • Angelika Zachmann, Hotel Panorama Hamburg-Harburg,

Moderation

  • Dr. Jörg Hutter, Projektleiter im Nordverbund.

14.30 h - 15.00 h Abschlussbeitrag
Die europäische Dimension der beruflichen Bildung - Zukünftige Kooperation des Nordverbundes mit polnischen Berufsschulen
  • Ewa Monka, Zawodowej "Eurodydaktyka", Szczecin

Übersetzung

  • Bernd Haag, Verein zur Förderung kultureller und Beruflicher Bildung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen (BBJ), Berlin.


Links zu anderen Fachtagungen des Nordverbundes auf dieser Site


Home   [Zurück zur Startseite]