Banner IB - Bildungszentrum Bremen

Das Angebotsprofil des Internationalen Bundes (IB) - Bildungszentrum Bremen

Das Bildungszentrum Bremen - vormals das Bremer Arbeiter-Bildungs-Centrum (ABC) - versteht sich als ein Bildungsträger für gewerblich-technische Berufe. Das breit gefächertes Angebot gliedert sich in zwei Geschäftsbereiche, und zwar in die

  • Berufliche Weiterbildung sowie in die

  • Berufsvorbereitung und Erstausbildung Jugendlicher.

Innerhalb der Sparte Berufliche Weiterbildung bieten wir an mehreren Standorten Fortbildungs- und Umschulungsmaßnahmen an, in denen unser Fachpersonal die TeilnehmerInnen mithilfe moderner technischer Ausstattung weiterqualifiziert. Hierdurch sollen sich deren Chancen auf Eingliederung in den ersten Arbeitsmarkt wieder vergrößern. Die Lehrgänge finden statt auf dem Gebiet der Informations- und Kommunikations- sowie im Bereich der Fertigungs- und Automatisierungstechnologie.

Neben diesen arbeitsamtgeförderten Qualifizierungsmaßnahmen finanziert der Europäische Sozialfonds (ESF) Weiterbildungslehrgänge für Beschäftigte aus kleinen und mittleren Betrieben auf dem Sektor der oben genannten neuen Technologien. Dabei werden vor Beginn dieser Lehrgänge Beratungsgespräche in den Betrieben geführt mit dem Ziel, die Anforderungen auf Seiten der Wirtschaft genauso zu ermitteln wie die Bedürfnisse und Wünsche der Beschäftigten. Nur so lässt sich eine für beide Seiten Erfolg versprechende Schulung konzipieren.

Der Geschäftsbereich Berufsvorbereitung und Erstausbildung kann mit den Begriffen "Jugend und Beruf" betitelt werden. Im Einzelnen steht diese Überschrift für

  • Berufsvorbereitende und -orientierende Maßnahmen,

  • Berufsausbildung für Jugendliche mit besonderem Förderbedarf und für

  • Maßnahmen im Rahmen des "Sofortprogramms der Bundesregierung zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit".

Vielen Jugendlichen und jungen Erwachsene gelingt der Übergang von der allgemeinbildenden Schule in die Berufsausbildung oder eine qualifizierte Beschäftigung nur mithilfe von berufsvorbereitenden Schulungen. Neben diesen "Grundausbildungslehrgängen" vermitteln sogenannte "Berufspraktische Grundausbildungslehrgänge" den jungen Menschen über Berufspraktika berufliche Realität und unterstützen sie auf diese Weise in ihrer Berufswahlentscheidung.

Junge Menschen mit Behinderungen stellen eine weitere Zielgruppe des Bildungszentrums Bremen dar. Die entsprechenden Förderlehrgänge sind auf die speziellen Bedürfnisse dieser Gruppe zugeschnitten.

Neben dieser ganzen Palette von außerbetrieblichen Fördermaßnahmen hat sich das Bremer Bildungszentrum durch Teilnahme an einer Vielzahl von Modellvorhaben profiliert. Geldgeber waren hier das Bundesinstitut für Berufsausbildung genauso wie das Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie das Land Bremen, der Europäische Sozialfond oder die Bundesanstalt für Arbeit. Die kurze Schilderung von drei erfolgreich durchgeführten Modellversuchen soll die Relevanz dieser Arbeit unterstreichen.

In dem vom Bundesinstitut für Berufsbildung finanzierten Projekt "Benachteiligte Jugendliche in neugeordneten Metallberufen" sind die TeilnehmerInnen der Grundbildungslehrgänge über verschiedene Verfahren der Kompetenzfeststellung in die Lage versetzt worden, ihre Berufsentscheidung nach rationalen Kriterien zu begründen. Hierdurch sollten spätere Ausbildungsabbrüche verhindert werden.

Im Rahmen der EU-Förderung ADAPT (adaptability  = Anpassungsfähigkeit kleinerer und mittlerer Unternehmen) hat das Bildungszentrum Bremen, vormals das Bremer Arbeiter-Bildungs-Centrum in Zusammenarbeit mit kleinen und mittleren Handwerksbetrieben ein Entsorgungskonzept für Bremer Tischlereien entwickelt. Die EU hat dieses Projekt als "vorbildliche Brachenlösung für die Region Bremen" gelobt. Schließlich erhielt das durch den Europäischen Sozialfonds finanzierte Projekt "Energietechnik" (Regenerative und ressourcenschonende Energietechnik) im Rahmen des Wettbewerbs "Energy Globe Award 2000" (Weltenergie-Preis 2000) in Österreich sogar eine Auszeichnung. 

 

Bildungszentrum Bremen
Use Akschen 91
28237 Bremen
Tel.: 0421 / 61805-30 38 0 oder 0421 - 44 99 7 - 12
 

Internationaler Bund - Bildungszentrum Bremen

Bildungszentrum Bremen


Links zu den Partnerkurzdarstellungen im Überblick


Home   Zurück zur Startseite           Überblick  Zum Inhaltsverzeichnis Nordverbund